Gratis Versand ab 29 EURO*

0

Dein Warenkorb ist leer

FAQs & Tipps

Hier findest du die Antworten auf häufig gestellte Fragen und einige Tipps zur Anwendung.

Sollte deine Frage damit nicht beantwortet sein, dann zögere nicht und kontaktiere uns hier.
Wir werden deine Nachricht innerhalb von 48 Stunden beantworten.

 

 

ALLGEMEIN

Nein wir vertreiben unsere Produkte momentan nur über den Marktplatz Amazon. Wir sind aber dabei unser Angebot auch zu erweitern und in ausgewählten Shops anzubieten.

Da wir unsere Produkte über Amazon verkaufen kann jedes Amazon Prime Mitglied seine Ware schon am nächsten Tag zu Hause haben.

TEXTILTRANSFERFOLIE

NEIN. Dies kann irreparable Schäden an deinem Laserdrucker verursachen.

Natürlich! Jede digitale Vorlage kann auf der Folie gedruckt und dann auf die Textilie übertragen werden. Durch die hohe Qualität der Folie sehen auch Fotos besonders brillant aus.

Unsere Folien sind 100% frei von Schadstoffen und Giften. Außerdem sind sie phthalatfrei und somit natürlich auch für Baby- und Kindertextilien geeignet.

Die optimalen Einstellungen bei Verwendung einer Transferpresse findest du bei dem jeweiligen Produkt unter „Zusätzliche Informationen“.

Der aufwendige Weg ist jeden Buchstaben einzeln mit der Hand auszuschneiden und wie in der Anleitung aufzubügeln. Alternativ kannst du einen Plotter wie z.B. Silhouette CAMEO verwenden. Dabei wird die bedruckte oder unbedruckte Folie mit einem Schneidemesserentlang der Konturen geschnitten. Anschließend werden alle nicht verwendeten Folienteile vom Trägerpapier entfernt (Entgittern) und eine hitzebeständige Übertragungsfolie auf dein Motiv aufgebracht. Hitzebeständige Übertragungsfolien sind spezielle Polyesterfolien, welche mit einem temperaturbeständigen Kleber ausgestattet sind. Nun kannst du die hitzebeständige Übertragungsfolie mit deinem Motiv von dem Trägerpapier lösen, auf deine Textilie auflegen und mit dem beiliegenden Pergamentpapier aufbügeln. Danach wird das Pergamentpapier und die Übertragungsfolie vorsichtig abgezogen und noch einmal nur mit dem Pergamentpapier nachgebügelt.

Dein T-Shirt kannst du frühestens nach 24 Stunden waschen. Drehe dazu das T-Shirt auf links (mit dem Druck nach innen) und wasche es zusammen mit wenigen anderen Textilien und Feinwäsche bei 30-40°C. Benutze keine aggressiven Waschmittel und kein Bleichmittel. Das T-Shirt ist nicht Trockner geeignet.
Grundsätzlich sollte bei den DIY-Sachen darauf geachtet werden schonend mit der Wäsche umzugehen. Deswegen auch mit wenigen anderen Textilien in der Waschmaschine waschen und bei Feinwäsche. Dort kommt es zu reduzierten mechanischen Belastungen, meist erreicht durch mehr Wasser in der Trommel und die geringere Beladung. Die Wäsche schwimmt sozusagen im Wasser. Das Schleudern geschieht auch nur am Schluss des Waschgangs und bei verringerter Drehzahl. Für Feinwäsche sind Feinwaschmittel empfehlenswert, die besonders farben- und stoffschonend sind. Besonders schonend sind Flüssigwaschmittel.
Hat die Maschine keinen Feinwaschgang, verwende den Waschgang „Pflegeleicht“.

Bei diesem Material ist es etwas schwieriger aber machbar. Um nicht das Trägerpapier zu zerreißen versuche es nicht von hinten (Papierseite) abzubekommen. Leg am besten dein ausgeschnittenes Motiv flach auf eine Unterlage und versuche mit dem Fingernagel oder einem Cutter vorsichtig nur die obere Folienschicht abzuheben. Du kannst auch mit dem Cutter leicht in die Folie stechen um sie abzuheben. Um nicht das Motiv zu beschädigen lass um das Motiv einen Rand den du dann später nach ablösen vom Trägerpapier wieder wegschneidest. 
Alternativ kannst du deine bedruckte Folie auch mit dem Cutter auf dem Trägerpapier ausschneiden, also nur die Folie um das Motiv „einritzen“, nicht das Trägerpapier. Dann fährst du an der eingeritzten Stelle mit dem Cutter unter das Motiv und hebst es ab.

TATTOO-TRANSFERFOLIE

Reinige die Hautstelle unbedingt vor dem Aufbringen deines Tattoos mit z.B. Alkohol oder Händedesinfektionsmittel um die Haut fettfrei zu bekommen.

Bei der Verarbeitung der Folie ist es wirklich wichtig die transparente Folie sehr sehr fest auf das bedruckte Papier zu rakeln. Unterstützend kann man gerade auch bei kälteren Temperaturen danach noch einmal mit einem Fön rübergehen um die fertige Folie vor dem Aufbringen zu erwärmen. Genauso wichtig ist es das Tattoo beim Aufbringen schön fest auf die Haut zu drücken.Als zusätzlichen Schutz kannst du auch Sprüh-Pflaster verwenden. Einfach auf das durchgetrocknete Tattoo auf der Haut einen leichten Film aufsprühen. 

Von Maskenabteilungen, die diese Folie für Theaterstücke benutzen, haben wir auch den Hinweis bekommen dass sie mit Prothesenkleber arbeiten um die Haltbarkeit der Tattoos für mehrere Theaterstücke zu verlängern. Eine Alternative wäre auch sogenannter Hautkleber.

Ja, die transparente Klebefolie die mit der Haut in Kontakt kommt wurde von der Firma dermatest getestet und für „sehr gut“ befunden. Solltest du jedoch unter sehr empfindlicher Haut leiden teste die Folie an einer kleinen Stelle um Hautirritationen vorzubeugen.

Das Tattoo lässt sich z.B. mit Seife und einem Schwamm unter warmem Wasser abreiben, trocken durch das Anheben einer Ecke und Abziehen des Tattoos oder mit Hilfe von Hände-Desinfektionsmittel wieder entfernen.

Lege dein Tattoo-Motiv mit dem Druckbild auf deine gewünschte Stelle. Drücke für ca. 10 Sekunden fest mit einem feuchten Schwamm auf die weiße Rückseite deines Tattoo-Motivs. Diese muss vollständig feucht sein. Danach entferne vorsichtig die weiße Papierrückseite. Alternativ kannst du auch das Motiv unter fließendem Wasser und festem Druck aufbringen. Lass das feuchte fertige Tattoo an der Luft trocknen.

Ja, du kannst dir auch die Tattoos für später vorfertigen.

Durch leichtes Abpudern wird der leichte glänzende Effekt gemindert und dein Tattoo wirkt noch viel echter.

WASSERSCHIEBEFOLIE

Bitte beachte dass das Motiv zwar durch den Laserdrucker sehr sehr haltbar ist, jedoch nicht extrem kratzfest. Möchtest du einen zusätzlichen Schutz deines Motivs haben kannst du den Bogen vor dem Schneiden z.B. mit einem Klarlack auf Acrylbasis versiegeln. Die Versiegelung kannst du jedoch auch nach dem Fertigstellen deines Produktes aufbringen.

Spülmaschinentauglich ist die Folie auf Keramik nur wenn du die Folie auf der Keramik nach dem Einbrennen mit Klarlack auf Acrylbasis versiegelst. Ohne Versiegelung kannst du dein fertiges Produkt auch mit der Hand abwaschen. Beachte jedoch die Kratzempfindlichkeit.